58261

Bedeutendes Jugendstil Kaffee Tee-Service auf Tablett

Bedeutendes Jugendstil Kaffee Tee-Service auf Tablett,
Sterling Silber und 800er Silber, Köln-Braunsfeld um 1900/1905,
HZ: Orivit

Auf quaderförmigem Tablett mit gebogenen Längskanten stehend, an den Schmalseiten die mittig durch einen Steg unterteilten Handhaben, welche über zwei gebuckelte Ornamente in die Wandung übergehen und von abstrahiertem Ast- und Blätterfries geziert werden.
Der mehrpassig unterteilte Korpus jeweils von umgehendem, analogen Fries geziert und längsseitig von glattpolierten, bogenförmigen Feldern untergliedert. Die Schnaupen der Tee- und Kaffeekanne über einen dekorativen Steg mit dem Korpus verbunden, die stark gewinkelten und vegetabil profilierten Handhaben über Isolatoren aus Bein mit dem Korpus verbunden. Die Deckel in der Dekoration dem Wechsel der floralen Ornamentik die von glatt polierten und durch Faltenzüge gebildete Felder umgeben wird, folgend und von geschweiftem Deckelknauf bekrönt. Die originale Vergoldung der Zuckerdose sehr gut erhalten, die Vergoldung der Milchkanne nur im unteren Drittel zu verzeichnen.

Seltenes, äußerst formschönes Kaffee Tee-Service in authentischer Erhaltung. Ein Gegenstück zu finden im Besitz des Bröhan Museums, Berlin und abgebildet in: Dedo von Kerssenbrock-Krosigk (Hrsg.): Metallkunst der Moderne (Bestandskataloge des Bröhan-Museums VI), Berlin 2001. S. 255.
Unter anderem auch in der zeitgenössischen Literatur abgebildet, dort ohne Zuckerdose und Tablett in: Die Rheinlande: Vierteljahrsschr. d. Verbandes der Kunstfreunde in den Ländern am Rhein, Ausg. 8, 1904. S. 592. (Die digitalisierte Ausgabe siehe hier).
Die vorliegende Garnitur war ein Hochzeitsgeschenk für die Urgroßeltern des letzten Besitzers und wurde in dieser Form in Köln erworben. Teekanne (Modellnr. 152), Kaffekanne (Modellnr. 151), Milchkanne (Modellnr. 153) und Zuckerdose (Modellnr. 154) aus Sterling Silber, das Tablett (Modellnr. 155) in 800er Silber gefertigt.

Orivit erlangte im ausgehenden 19. Jahrhundert Berühmtheit durch anspruchsvolle und dekorative kunstgewerbliche Arbeiten hauptsächlich in Zinn und Britanniametall sowie Silber, welche durch den Gewinn einer Goldmedaile anlässlich der Weltausstellung in Paris 1900 zusätzliche Internationalisierung erfuhr. Groß angelegte Investitionen in technische Neuerungen die dazu führten dass Konkurrenzunternehmen in Orivit eine wachsende Gefahr sahen, führten schließlich dazu dass Orivit in wirtschaftliche Schieflage geriet und 1905 von WMF übernommen wurde. Wurden Objekte in Silber von Orivit schon ohnehin in wesentlich kleinerer Stückzahl gefertigt, ist die Herstellung in Silber gleich bei Übernahme durch WMF gänzlich eingestellt worden.

Tablett:
Länge: 48 cm, Breite: 29 cm; 1110,6 g

Teekanne:
Länge: 22 cm, Breite: 13,6 cm, Höhe: 14,6 cm; 548,9 g

Kaffeekanne:
Länge: 22,8 cm, Breite: 11,9 cm, Höhe: 23 cm; 873,2 g

Milchkanne:
Höhe (Griffoberkante):13,2 cm; 226,2 g

Zuckerdose:
Länge (Griff bis Griff): 16 cm, Breite: 9,6 cm, Höhe (Griff): 9,2 cm; 295,9 g