58339

Victorianische Sterling Silber Vorlegegabel bzw. Vorlegelöffel

Seltene Victorianische Vorlegegabel bzw. Vorlegelöffel,
Sterling Silber, London 1877,
HZ: George Adams

Akzentuierender Floraldekor mit randseitigen Ranken und schauseitigem Abschluss in Form einer Muschel am unteren Griffende. An der Rückseite der Laffe ebenfalls mit Muscheldekor geziert.
Hochelegante, schwer gearbeitete Vorlegegabel bzw. Vorlegelöffel („Gaffel“) mittlerer Größe im sog. King´s Husk pattern aus einer der besten auf Besteck spezialisierten Silberschmiedewerkstätten Großbritanniens des 19. Jahrhunderts.

Die Silberschmiede von George Adams
Nach dem Tod des sehr erfolgreichen Besteckherstellers William Chawner übernahm dessen Ehefrau Mary Chawner 1834 kommissarisch die Silberschmiedewerkstatt bis ihr Sohn William Jr. alt genug wäre die elterliche Werkstatt weiterzuführen. William entschied sich aber eine kirchliche Laufbahn einzuschlagen, sodass stattdessen der Ehemann von Mary Chawners Tochter – George Adams – die Werkstatt mit seiner Schwiegermutter weiterführte. Eine gemeinsame Herstellermarke wurde von März bis November 1840 registriert. Danach übernahm George Adams die Werkstatt ganz und führte sie unter dem Firmennamen Chawner & Co. und seinem Meisterzeichen „GA“ mit großem Erfolg. Die Firma war Aussteller auf der Weltausstellung von 1851 und wurde zu einem der größten Hersteller von hochwertigem Silberbesteck im viktorianischen England. Das Musterbuch von Chawner & Co., 1875 veröffentlicht, wurde zur Enzyklopädie für viktorianische Besteckmuster. Es diente dem inzwischen zum Standardwerk gewordenen Nachschlagewerk von Ian Pickford als Grundstruktur.
1883 verkaufte George Adams das Unternehmen an Holland, Aldwinckle & Slater die bis ins 20. Jahrhundert durch Francis Higgins Ltd. weitergeführt wurde.

Eine Übersicht über unseren Bestand an Vorlegeteilen finden Sie hier.

Länge: 22,2 cm; 98,0 g